Anfahrtspläne

 

Der EinsatzAssistent als Wegweiser

 

Der EinsatzAssistent beginnt bereits zum Zeitpunkt der Alarmierung mit der Bereitstellung von Information. Mit dem Alarmsystem gekoppelt übernimmt das System die Einsatzadresse und weist den schnellsten Weg.

  • Darstellung des Anfahrtswegs auf Basis des kostenlosen OpenStreetMap Kartendienstes
  • Bei vorhandenem GPS-Modul Navigation in Echtzeit (ohne Sprachausgabe)
  • Automatische Adressübernahme vom Alarmierungssystem, oder manuelle Eingabe von Start und Ziel
  • Ist der Einsatzort mit Fahrzeugen nicht erreichbar (abseits befestigter Straßen) dirigiert der EAS auch zu Koordinaten (“Kompassfunktion”)
  • Die Karte zur Anfahrt kann nach ab dem Eintreffen als Lagekarte weitergeführt werden

 

Schon bei der Anfahrt abrufbar: hinterlegte Objektinformationen

 

Ein enormer Vorteil des EinsatzAssistenten ist neben der Anfahrt auch die Vorbereitung auf den Einsatz an sich. Sind Objekte bzw. Gebäude mit der entsprechenden Einsatzadresse verknüpft, so können unterschiedliche Dokumente und Kartenlayer abgerufen werden.

  • Sind zur Einsatzadresse Dokumente (z.B. Brandschutzpläne, Alarmpläne, etc.) hinterlegt, sind diese schon vor dem Eintreffen parat.
  • Anzeige von vorbereiteten Objektinformationen mittels eines eigenen Layers über der OpenStreetmap-Karte (z.B. Wasserentnahmestellen, Gefahrenhinweise, etc.)

 

Orientierung auch in Gebäuden

 

Der Anfahrtsplan zur Einsatzstelle ist nur eine mögliche Orientierungshilfe. Bei Brandmelderalarmen beispielsweise, können  zusätzlich zu den Brandschutzplänen sogenannte “Laufkarten” hinterlegt werden. Das heißt, dass für jeden Melder bzw. alle Melderschleifen eigene Karten hinterlegt werden können, die den Weg zum Melder anzeigen. Werden die Meldeschleife oder auch die Meldernummer vom Alarmierungssystem mitgesendet, können diese vom EinsatzAssistent übernommen und jederzeit abgerufen werden.

Besonders in weitläufigen Gebäuden (z.B. Krankenhäusern) spart der EinsatzAssistent so wertvolle Zeit. Es werden sofort der Weg sowie die relevanten Dokumente (Brandschutzplan, Zufahrten, Geschoßpläne, Stockwerkspläne, allgemeine Gefahrenhinweise, zusätzliche zeitbegrenzte Informationen wie z.B. „derzeit Umbauarbeiten im Stiegenhaus“ angezeigt)